66. VG VINZIHand Kleinvolderberg – Beschäftigungsinitiative

Zielgruppe der Beschäftigungsinitiative VinziHand sind (ältere) Menschen, die zu Hause Hilfe in der Alltagsarbeit brauchen. Die Vinzenzgemeinschaft VinziHand konnte durch ihr bisheriges Wirken großen Nutzen für die hilfebedürftige Bevölkerung stiften. Aufgrund der positiven Erfahrungen wurde das Flüchtlingsheim Kleinvolderberg in die Beschäftigungsinitiative aufgenommen und dazu eine eigene VG als „Zweigstelle“ gegründet.

Jeder der mitarbeiten möchte, kann in dieser VG mitarbeiten. Dies spiegelt sich auch im Vorstand wieder, der aus je einem Vertreter des Flüchtlingsheimes und der VG Volders und weiteren interessierten MitarbeiterInnen besteht.

Aufgaben der VG sind:

* Prinzipielle Überlegungen zu den Tätigkeitsfeldern

* Durchführung der damit verbundenen administrativen Tätigkeiten

* Regionale Projekte auch unter Einbindung der Bevölkerung
wie z.B. Deutschkurse für die BewohnerInnen

Die Mitglieder erhalten über die VG VinziHand eine Unfall,- Haftplicht- und Rechtschutz.

Die VG Kleinvolderberg wirkt selbständig und nützt die Netzwerke der (umliegenden)VGen. Sie steht unter dem schützenden Dach des Zentralrates, der bei Bedarf Hilfestellung leistet. Als Starthilfe erhielt die VG zur Gründung einen Betrag von € 2.000,–

Der Vorstand mit Obmann Christoph Nußbaumer (2.v.li) und Dietmar Günther (Obmann der „Mutter“ VG VINZI Hand, li)