Wallfahrt nach Toblach und Innichen

Vinzenzwallfahrt nach Toblach und Innichen am Samstag, dem 7. Oktober 2006

09.45 Ankunft in Toblach („Grand Hotel“ in Neu Toblach, bei Verkehrsampel rechts abbiegen)
09.55 Fußwallfahrt in die Pfarrkirche (ca. 40 Minuten)
10.45 Festgottesdienst ( mit Diözesanbischof Wilhelm Egger )
11.45 Abfahrt zum Mittagessen ins „Grand Hotel“
14.30 Abfahrt nach Innichen zur Stiftskirche
15.30 Kirchenführung u. Andacht mit Hochw. Probst Eppacher Franz
16.30 Heimfahrt
185 VinzentinerInnen aus Nordtirol nahmen an der Wallfahrt teil. Die weiteste Anfahrt hatten unsere Vinzenzgeschwister aus Breitenwang.

Wallfahrtskirche von Toblach

Während der feierlichen Messe mit Bischof Egger und Dekan Neusternigg. Es ist ein Erlebnis, wenn 400 Menschen "Großer Gott wir loben dich..." singen.

 

Die Wallfahrer vor der Kirche


Bei schönem Wetter war gute Laune angesagt

Die Vertreter der neu gegründeten VG Kufstein mit Obfrau Elfriede Aufschnaiter in der Mitte

Ehrenpräsident Dr. Oskar Wötzer mit unseren Freunden aus Bayern

 

Beim Mittagessen


Ulrich Graf Toggenburg (Zentralratspräsident von Südtirol), Dr. Oskar Wötzer, Klaus Christler (Hauptratspräsident) und das vinzentinische Urgestein aus Südtirol Altspräsident Josef Plankensteiner

Nach dem Mittagessen fuhren wir zur Andacht nach Innichen, in die älteste Kirche auf deutschem Boden.


Der Innenraum dieser alten Kirche

Um 16.30 Uhr traten wir die Heimreise an.
Es war ein gelungener Tag.