Fortbildung zu den Themen Mietrückstände und Delogierung

Am 22.11.2016 fand im Haus der Anwaltschaften in der Meranerstraße 5 im Besprechungssaal eine Fortbildungsveranstaltung zu den Themen Mietrückstände und Delogierung statt. Dipl.-Soz.päd. Michael Hennermann, Leiter der Delogierungsprävention Tirol und sein Kollege Dipl.Soz.päd Sebastian Mayer-Exner informierten über die Einrichtungen des Vereines für Obdachlose und die am 1.1.2016 neu gegründete Beratungsstelle Delogierungsprävention Tirol in der Kapuzinergasse 43 in Innsbruck. Weitere Informationen unter: www.delo.tirol

Die Delogierungsprävention in Tirol wurde mit maßgeblicher Unterstützung durch den
Zentralrat ins Leben gerufen und soll die Alltagsarbeit der Vinzenzgemeinschaften entlasten. Unterlagen sind auch auf unserer Hompage zu finden: https://www.vinzenzgemeinschaften-tirol.at/service/herunterladen/

Diese Möglichkeit des Informations-  und Erfahrungsaustausches wurde von den VGen gerne angenommen.
25 Teilnehmer folgten der Einladung und es konnten einige anstehenden Fragen an Ort und Stelle geklärt werden.

Im Anschluss lud der Zentralrat noch zu einem kleinen Imbiss ein, bei dem der Abend gemütlich ausklingen konnte und weitere Kontakte geknüpft werden konnten.

Herzlichen Dank an die Landesvolksanwaltschaft für die Benützung des Besprechungssaales und für die zahlreiche Teilnahme der Vinzenzgemeinschaften.